Für die meisten seiner Geschichte, Großbritannien hat die schlechte kulinarische Beziehung in Europa gewesen, international gelacht für eine Esskultur, die nicht existierte. Die britische Lebensmittelgeschichte ist von Sparsamkeit und Rationierung nach dem Krieg geprägt und für immer von einem Klima eingeschränkt, dessen Bedingungen nicht immer einem reichen oder fruchtbaren Anbau förderlich sind., Welten abseits von Mahlzeiten im Freien, Salaten und zuverlässigen Rohstoffen haben Essenszeiten in Großbritannien traditionell das Rösten, Schmoren oder Zerschlagen von Zutaten aus der Notwendigkeit mit sich gebracht. Bis vor relativ kurzer Zeit war der britische Appetit auf Komfortnahrungsmittel viel mehr als die minimalistischen Ansammlungen frischer Zutaten, die auf dem europäischen Kontinent beliebt sind.

In den letzten zehn Jahren ist die Lebensmittel-und Restaurantbranche nicht nur in London, sondern auch im ganzen Land exponentiell gereift., Aber selbst wenn Skeptiker endlich davon überzeugt sind, dass es in Großbritannien möglich ist, gut zu essen, werden einige argumentieren, dass ihre Küche durch geliehene oder importierte Dinge definiert ist. Während es zweifellos wahr ist, dass das enorm vielfältige Angebot in London es zu einem großartigen Ort zum Essen macht, gibt es eine andere Geschichte: von vertrauten Lebensmitteln, die, wenn sie von einem guten Koch gut zubereitet werden, eine Offenbarung sein können. Großbritannien ist die Heimat einiger der besten Rindfleisch der Welt, das beste Spiel, Weltklasse-Meersalz (!), und eine unsagbare Gnade von seinen Meeren. Zum Glück holt eine neue Generation von Züchtern — und Köchen — auf.,

Hier ist eine Liste von Klassikern-einige bekannt, einige weniger bekannt-und wo sie zu finden. Es ist offiziell, und wer es wusste: Britische Küche ist eine Sache.

Fish and Chips

Bitten Sie jemanden, ein typisch britisches Essen zu nennen, und selbst ein Londoner wird wahrscheinlich Fish and Chips vorschlagen: Kabeljau und klobige Pommes Frites (Pommes Frites für amerikanische Leser), die traditionell in Zeitungen gewickelt serviert werden. Einige mögen es für bizarr halten, dass Qualitätsbeispiele für das, was viele behaupten, Großbritanniens Nationalgericht zu sein, in der Hauptstadt des Landes nicht weit verbreitet sind., Und obwohl die beiden folgenden Beispiele es sehr gut machen, ist es ein Gericht, das im Norden Englands, oft an der Küste, im Allgemeinen besser und breiter zubereitet wird. Zu einer Reihe kleiner Kontroversen über Fish and Chips, die im Süden serviert werden, gehört die Nichtverfügbarkeit von dicker brauner Soße, Currysauce oder, wie satirisiert, „owt moist“ (Übersetzung: „anything moist“). Andere wichtige Beilagen: Tatarsauce, matschige Erbsen und eingelegte Gurken., Angesichts des relativ milden Geschmacksprofils von Fisch und Pommes Frites und des hohen Gehalts an Salz und Fett wirkt alles eingelegte oder Saure als wirksames Durchschneiden; Die liberale Anwendung von Salz und Essig wird gefördert.

Wo bekommt man es:

Fisch-zentrale, 149-155 Central Street. 16 auf der Speisekarte-Kabeljau-und paaren Sie es mit Chips, matschigen Erbsen und eingelegten Zwiebeln und Gurken.

Fryer ‚ s Delight, 19 Theobalds Road. Entscheiden Sie sich dafür, Ihre Fish and Chips in Rindertropfen, nicht in Pflanzenöl, für einen Old-School-Geschmack zu braten.,

Foto: Moritz Guth / Flickr

Bacon Sandwich

Ein Specksandwich, das manchmal als „Bacon Butty“ bezeichnet wird, eignet sich am besten zu einem gebutterten Weißbrotbrötchen und entweder Tomatenketchup oder brauner Sauce (ein gewürztes, essiges Gewürz, das am bekanntesten von HP hergestellt wird). Das Weißbrot sollte nicht geröstet werden, sondern sollte frisch und großzügig gebuttert sein; die heißen, vorzugsweise Backspeck „Rashers“ (Scheiben) sollten diese Butter schmelzen, um das Sandwich weiter zu erweichen und anzureichern., (Das Specksandwich sollte sich auch von seiner engen, beliebten Beziehung, dem BLT, einem Sandwich aus Speck, Salat und Tomaten, unterscheiden.)

Wo bekommt man es:

St. John Brot und Wein, 94-96 Commercial Street. Kommen Sie vor 11 Uhr dorthin, wenn die Küche aufhört, die besten Specksandwiches der Stadt zu servieren.

Kutscher ‚ s Shelters, an verschiedenen Standorten. Eine weiße, unberührte Rolle ist immer das beste Fahrzeug für Ihre Rasher.

Dishoom, verschiedene Standorte. Die Bacon Naan Roll mit gewürztem Tomaten-Chutney ist ein verspieltes und leckeres Riff auf einem Klassiker., Ein weiterer wichtiger Frühstücksplatz.

Black Axe Mangal, 156 Canonbury Road. Beim Wochenendbrunch finden Sie das epischste BLT der Stadt: Sauerteig-Fladenbrot aus einem Holzofen, dick geschnittenen geräucherten Speck, eingelegtes und fermentiertes Chili und eingelegte Zwiebeln.

Julia ‚ s Meadow, 44 Newman Street. Fragen Sie nach frisch gekochtem Speck und einer Sonnenblumenkernrolle. Nehmen Sie keine gegenfertige.

Foto: St. John Brot und Wein/Facebook

Welsh Rarebit

Ein britisch — nicht Welsh — Klassiker., Eine Art Käse auf Toast, hergestellt durch die Kombination von Cheddar, Bier (oft Guinness), Senfpulver und Gewürzen zu einer mehlverdickten Paste, die auf Brot geschliffen und zu einer Blase gegrillt wird. Rarebits saß traditionell in einem veralteten Menüabschnitt mit dem Titel „Savouries“, der dem Dessert folgen würde. Besagter Abschnitt existiert noch heute auf den Menüs von Fusty Old Clubs in der Pall Mall, Aber diese Einrichtungen sind für niemanden außer Mitgliedern zugänglich. Glücklicherweise gibt es einige sentimentale Köche und Gastronomen, die den Brauch für uns alle am Leben erhalten haben., Es ist eines der befriedigendsten Lebensmittel und verdient eine breitere Wiedereinführung in die Menüs in der ganzen Stadt.

Wo bekommt man es:

St. John Smithfield, 26 St John Street. Befolgen Sie den Rat von Chef/Gründer Fergus Henderson und kreuzen Sie mit einem Messer die Rarebit-Rillen, um Platz für die Worcestershire-Sauce zu schaffen, die Sie großzügig verwenden möchten.

J Sheekey Atlantic Bar, 28-32 St Martin ‚ s Court. Gehen Sie hier für die ultimative Brit Late-Night-Munchies-es ist bis Mitternacht jeden Tag außer Sonntag geöffnet.

Sweetings, 39 Queen Victoria Street., Haben Sie die Scampi und Speck zu, oder eine der Spezialität Fischgerichte.

Foto: St. John / Facebook

Wildvögel

Wenn ein Restaurant die Jahreszeiten respektiert, dann ist ein britisches Herbstmenü ein Schaufenster für Wildvögel: Auerhahn, Fasan, Rebhuhn, Schnepfe und Waldschnepfe. Der tiefe, reichhaltige Geschmack dieser Proteine ist das Ergebnis ihres Lebens in freier Wildbahn und wurde der Tradition nach aufgehängt (und gereift). Der wertvollste der Vögel ist Auerhahn, dessen Saison frühestens im August beginnt und bis Dezember dauert., Andere, wie Fasan und Rebhuhn, werden zwischen Oktober und Februar erschossen. Wildvögel sind normalerweise in der Pfanne oder im Topf geröstet und eignen sich für Pilze, Wurzelgemüse und gedünstete Früchte, die diese freudige kulinarische Jahreszeit am genauesten ausdrücken.

Wo bekommt man es:

Lyle ‚ s, Tea Building, 56 Shoreditch High Street. Wann immer es ein Spiel gibt, wird Lyle ‚ s zu den besten Orten gehören, um es zu essen. Halten Sie im Oktober Ausschau, wenn James Lowe eine Reihe internationaler Köche einlädt, eine Zwei-Nächte-Veranstaltung zum Thema Spiel namens #GAME zu kochen.

Wiltons, 55 Jermyn Street., Ein Vorgeschmack auf das alte London im Herzen von St. James, Wiltons hat eine strenge formale Kleiderordnung — sicherlich nicht für jedermann.

Regeln, 34-35 Maiden Lane. In Londons ältestem Restaurant ist Spiel angesagt.

Foto: Lyles/Facebook

Full English Breakfast

Auch bekannt als „full English“ oder „Fry-up“, ist dieser Frühstücksaufstrich auf Augenhöhe mit Fish and Chips als vielleicht der berühmteste britische Brauch., Das volle Englisch ist eine kühne und kalorienreiche Komposition: Eier, Speck, Wurst, Blutwurst (Blutwurst), gebackene Bohnen, Pilze, gegrillte Tomaten und gebratenes Brot oder Toast. Zum Frühstück! (Londoner lieben Frühstück.) Eines ist sicher: Es hält den Hunger bis zum Mittagessen eingesperrt.

Wo bekommt man es:

E. Pellicci, 332 Bethnal Green Road. Stellen Sie sicher, dass Ihr Frühstück auch Blase und Quietschen (Stärkung refried Kartoffelpüree und Wurzel veg) enthält.

das Regency Café, 17-19 Regency Street., Es wird samstags sehr voll, besonders bei Touristen, die es als englisches Café in den Filmen Layer Cake und Brighton Rock kennen. (Sonntags geschlossen.)

Hawksmoor Guildhall, 10 Basinghall Street. Bestellen Sie ein Boot mit HP Sauce beladenen Frühstückssoße über Ihre Fry–up zu gießen und haben Glauben-es funktioniert.

Koya Bar, 50 Frith Street. Eine Empfehlung abseits der Piste, aber die Koya Bar ist eines der besten japanischen Restaurants Londons — mit einem fantastischen „English Breakfast Udon“ mit Eiern und Speck.,

Foto: Nick Solares

Der Sonntagsbraten

Der Sonntagsbraten, oder „Mittagessen am Sonntag,“ ist Großbritanniens berühmtesten food-tradition; wenn es richtig ist, kann es im Wettbewerb mit den weltweit meisten liebte nationale Gerichte. Das Herzstück ist gebratenes Fleisch: Rindfleisch (mit Yorkshire Pudding und Meerrettich), Lamm (und Minzsauce), Huhn (mit Johannisbeergelee oder Brotsauce) und Schweinefleisch (mit Apfelmus und Knistern) sind die bekanntesten. Es wird mit Bratkartoffeln, einer Auswahl an geröstetem oder blanchiertem Gemüse und Soße aus den Röstsäften serviert., Es ist ratsam, nicht von der Tradition abzuweichen und sich an die oben aufgeführten Gewürze zu halten.

Wo bekommt man es:

Blacklock, 24 Great Windmill Street. Buchen Sie im Voraus: Dieses beliebte Reiseziel serviert wohl den besten Braten der Stadt.

Hawksmoor Sieben Zifferblätter, 11 Langley Street. Das Restaurant ist spezialisiert auf Steak, so haben das Rindfleisch und Yorkshire Pudding. Das Rindfleisch stammt vom Londoner Metzger the Ginger Pig (dessen Fleisch passend aus Yorkshire stammt).

Marksman Public House, 254 Hackney Road. Probieren Sie das Rindfleisch-Gerstenbrötchen mit Meerrettichcreme., (Reservierungen erforderlich.)

Der Camberwell Arme, 65 Camberwell Church Street. Überprüfen Sie die Website oder rufen Sie sie an, um herauszufinden, welches Fleisch an diesem Tag auf der Speisekarte steht.

Foto: Hawksmoor / Facebook

Pie and Mash

Eine East End Tradition, mit vielen heutigen Lieferanten seit über 100 Jahren in Betrieb, pie and Mash wird gesagt, Londons Original Fast Food zu sein. Dies ist weniger eine gastronomische Tour de Force und mehr ein kulinarischer Übergangsritus für jeden Möchtegern-Cockney., Obwohl die Anzahl der traditionellen East End Pie and Mash Shops schwindet, haben sie zumindest die Unterstützung von David Beckham, der in seiner nostalgischen Liebe zum Gericht öffentlich ist. Beckham ist auch ein Liebhaber von gelierten Aalen: eine Delikatesse, die seltsam, aber gewöhnlich in Kuchen-und Breigeschäften serviert wird. Der Kuchen selbst besteht aus Hackfleisch und einem Gebäckdeckel. Maische ist Kartoffelpüree. Die beiden werden in einer Pfütze Petersilie „Likör“ serviert, traditionell aus der Flüssigkeit hergestellt, die durch Kochen von Aal hergestellt wird, aber heute ist eher eine vergessliche Mischung aus gehackter Petersilie, Wasser, Salz und einem Verdickungsmittel., Essig wird im Allgemeinen hinzugefügt, um die Sauce aufzupeppen.

Wo bekommt man es:

F Cooke, 9 Broadway-Markt. Gehen Sie samstags den Broadway Market nach Norden hinauf und besuchen Sie den Netil Market, um ein Fenster in die Londoner Fast-Food-Szene zu werfen.

G. Kelly, 526 römische Straße. Besonders beschäftigt an West Ham United Spieltagen, Dieser Shop ist vor allem sieben Tage die Woche geöffnet.

M. Manze, Various. Der Laden wurde 1902 eröffnet und wird heute vom Enkel des Gründers geführt.

Quo Vadis, 26-29 Dean Street. Nicht das klassische East End Gericht, diese Version ist unendlich mehr Gourmet und ändert sich täglich., Entdecken Sie die Speisekarte: Chef Jeremy Lees Manchets, Kipper, Käsestrohhalme und geräucherte Aalsandwiches gehören zu den besten Knabbereien, die Sie in der Stadt probieren werden.

Foto: G. Kelly/Facebook

Schweinekuchen und Wurstbrötchen

Diese beiden großartigen britischen Lebensmittel teilen sich einen Eintrag aus keinem anderen Grund als dem, dass sie beide gewürzt sind Schweinefleisch in Gebäck eingeschlossen. Die Schweinefleischpastete ist eine Mischung aus grob gehacktem Schweinefleisch und Fettwürfeln, die durch ein reichhaltiges Fleischgelee und eine kronenförmige Mürbeteighülle gebunden sind., Eine Wurstrolle ist in der Regel ein fein gemahlenes Schweinefleisch, gewürzt mit Kräutern und eingewickelt — Enden offen — mit Blätterteig. Beide eignen sich hervorragend für einen starken englischen Senf oder eine Piccalilli-Gurke.

Wo bekommt man es:

Die Qualität Chop House, 88-94 Farringdon Road. Es ist schwer, überall in der Stadt bessere Schweinekuchen oder Wurstbrötchen zu finden. Besuchen Sie auch das Restaurant nebenan — eines der besten der Stadt im modernen britischen Stil.

Das Ingwerschwein, Verschiedene., Es ist eine erstklassige Metzgerei, also kaufen Sie Fleisch zum Kochen zu Hause und probieren Sie die traditionelle Fleisch-und Kartoffel-Cornish-Pastete zum Mitnehmen.

Foto: Das Chop-Haus

Sticky Toffee Pudding

STP ist das Grundnahrungsmittel dessert auf pub-und restaurant-Menüs Bundesweit. Der Pudding ist ein dunkler, tückischer Schwamm mit Datteln, über den eine dicke, heiße Butterscotch-Sauce gegossen wird. Es wurde in den 1970er Jahren von Küchenchef Francis Coulson (aus der Sharrow Bay in Ullswater) erfunden., Der Pudding hat sicherlich eine cumbrische Tradition, die hauptsächlich im Dorf Cartmel gepflegt wird (berühmt auch für das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete L ‚ Enclume von Küchenchef Simon Rogan), dessen gleichnamige Marke in die ganze Welt exportiert wird. Das Dessert wird am besten mit einem reichhaltigen Vanillepudding oder Vanilleeis serviert.

Wo man es bekommt:

Foxlow, Various. Als Teil der Hawksmoor-Gruppe ist diese Minikette auf Rindfleisch spezialisiert-bestellen Sie ein Steak oder überspringen Sie direkt zum Dessert.

Paradies über Kensal Green, 19 Kilburn Lane. Der Sonntagsbraten ist auch nicht halb so schlimm.,

Holborn Esszimmer, 252 Hoch Holborn. Probieren Sie eine der herzhaften Torten von Chef Calum Franklin und trinken Sie einen Drink in der charaktervollen Scarfes Bar.

Edle Rot, 51 Lamb ‚ s Conduit Street. Das Menü ändert sich die ganze Zeit, so klebrig Toffee Pudding möglicherweise nicht auf. Aber ein Besuch bei Edelfäule wird nie verschwendet: Tauchen Sie ein in die unvergleichliche Weinkarte neben dem Glas.

Foto: Supafly / Flickr

Bonus

Unten finden Sie eine Sammlung von Restaurants, die möglicherweise nicht für ein bestimmtes Gericht bekannt sind, sich aber darauf verlassen können, nachdenkliches und köstliches britisches Essen zu servieren., Dies sind die Restaurants, die dafür verantwortlich sind, unsere Wahrnehmung von britischem Essen von den Stereotypen des Alten zu entfernen.

40 Maltby Street, 40 Maltby Street. Obwohl es voll sein wird, ist am frühen Samstagmittag (während der Maltby Street Market stattfindet) die beste Zeit, um die immer freudige, brillant britische Küche hier zu genießen.

Der Anker & Hoffnung, 36 Der Schnitt. Bestellen Sie die folgenden Fleischstücke: Lammkeule oder Rinderrippe zum Beispiel., Diese Pub-Gruppe, zu der auch die Great Queen Street und die Canton Arms gehören, zeigt die Köstlichkeit und Zugänglichkeit des modernen britischen Restaurants und Gastropub.

Rochelle Kantine, Rochelle School. Margot Henderson (Ehefrau von St. John ‚ s Fergus), Melanie Arnold und Anna Tobias kreieren in einem der süßesten Speisesäle der Stadt ein täglich wechselndes Menü. Es öffnet täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr und begann vor kurzem Abendessen (18.00 bis 22.00 Uhr) Donnerstag – Samstag.

Dean Street Townhouse, 69-71 Dean Street. Sie wollen die Ente Ei Hash und Soße zum Frühstück.,

– Hereford Road, 3 Hereford Road. Das Mittagessen am Sonntag ist ausgezeichnet im Diamond in the Rough von Ex-St John Bread and Wine Chef Tom Pemberton in Notting Hill. Das täglich wechselnde Menü ist ein Appell an Klassiker mit gut ausgeführten Optimierungen.

Adam Coghlan ist ein in London ansässiger Food Writer. Folgen Sie ihm auf Twitter und Instagram.
Editor: Hillary Dixler

Kann nicht genug bekommen von Esser? Melden Sie sich für unseren newsletter an.

Sehen Sie: Warum das englische Frühstück Ist Das Perfekte Kater-Essen

Written by 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.